Die Uhr tickt.

Nicht.

Neulich unterhielt ich mich mit meinen lieben Kollegen darüber, dass wir uns spaßeshalber mal rein aus nerdnostalgischen Anwandlungen eine Casio-Digitaluhr zulegen sollten, die quasi unverändert seit den Siebzigern (?) gebaut wird. Ich hatte zwar damals keine, beneidete aber die asexuellen Streber aus den naturwissenschaftlichen AGs immer um ihren coolen Tech-Stuff, besonders ihre Digitaluhren. Heute besitze ich diverse Uhren, darunter auch digitale, aber dazu durchringen, mir dieses Zeitmessdings zuzulegen, hab ich nicht hinbekommen. Eigentlich Quatsch, kostet ja nicht die Welt, und für Spass …

Vielleicht lag es auch daran, dass die Göttinnengleiche die Uhr »scheißenhässlich« findet und ich ihr nicht damit unter die Augen treten sollte, sonst …

Aber was soll ich machen.

Denn heute zum 46. Geburtstag aber bekam ich dann von der Agentur tatsächlich diese Uhr geschenkt (nicht ohne eine Anspielung auf mein Alter, wohlgemerkt. Michael, das blöde Arsch.)

Ich freue mich. Auch über meine Kollegen. Weshalb ich das lange Schluss-ſ in der Fraktur mit freudentränenbenetzten Augen übersehe.

Mal sehen, was das Weib so sagt. Paul – der Kind – wird sie cool finden 🙂

______________

Update:

Die Gattin: »Toll! Zum Glück hast du ja noch andere Uhren, die du tragen kannst.«

Paul: »Cool«

Was habe ich gesagt?

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Uhr tickt.

  1. „… nerdnostalgischen Anwandlungen…“
    -lach-
    Das nennt man Rückschau am Geburtstag.
    Herzlichen Glückwunsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s