Den Braunen eine Chance.

Da komme ich gestern spät auf meiner Wanderung (es war schon dunkel) durch eine kleine Gasse in meinem Heimatstädtchen, da sehe ich, dass jemand den Sperrmüll rausgestellt hat. Eindeutig die Entrümpelung einer Bude, in der seit den 70ern die Zeit stehengeblieben war. Fast alles Schrott, nur das Lautsprecherpaar, das in dem Müll stand, fand ich erstmal so mittelinteressant, bis ich auf dem Typenschild las:

plus die Typenbezeichnung L625. Da konnte ich nicht anders – gepackt von plötzlicher Hektik, gepaart mit audiophiler Gier – als die zusammen 28 Kilo nach Hause zu pluckern und gleich zu testen. Klingen nach meinem Empfinden ganz ausgezeichnet für das Baujahr 1974, die Kalotten sind nur arg verstaubt und müssten mal überholt werden (was meines Wissens nur einer in Deutschland wirklich gut kann, und zwar Herr Hebermehl), aber ich las schon in einem Braun-Forum, das es erstmal reiche, vorsichtig mit einer Pinzette den gröbsten Staub von den Kalotten zu entfernen. Wie ich schrob, der Klang ist erstmal über jeden Zweifel erhaben (Das Beste, was ich bisher an Boxen zu Hause stehen hatte, bislang beschallt uns ein Paar alter JBL-Control-1044-Monitorboxen aus einem Tonstudio). Herr Hebermehl wies mich schon darauf hin, dass die Tieftöner nicht original sein können. Aber dem Klang tut es – meines Erachtens – keinen Abbruch.

Der Receiver, der danebenlag, war leider kein Braun (Mist), sondern »nur« ein kleiner DUAL aus dem gleichen Baujahr. Ich hab ihn trotzdem auch mal mitgenommen.

So sehen die aus:

13 Gedanken zu “Den Braunen eine Chance.

  1. @ Kumi-Man.
    P.S.:
    Irgendwie geht deine Bloguhr falsch.
    Um 09:21 war ich definitiv noch offline, denn ohne meinen Morgenkaffee laufe ich im Kopf recht unrund, ganz zu Schweigen von der Auge-Hirn-Finger-Tastatur-Koordination. Obwohl Schreibfehler gelegentlich erst für die nötige Würze sorgen.

  2. „Nur“ eine kleine Dual…..*boah*……

    Warum habe ich das nicht gefunden?? Von Braun gab es in Kronberg eine Ausstellung… Du hast meinen Neid, die hätte ich auch mitgenommen….*seufz* Was ich schon alles vom Sperrmüll geholt habe, irgendwie ist das noch eine alte Angewohnheit aus Studentenzeiten, aber sowas war noch nie dabei.🙂

    1. Ich hab den Dual heute morgen mal aufgemacht. Holy Mother Of Fucking Fuck, war der verdreckt. Ich werde ich die Tage mal reinigen und testen. Ist übrigens so einer:

      Hat 1974 1000 Mark gekostet. Meine Fresse, dafür hätte ich damals in der Bäckerei Luckhaus in Ronsdorf 20.000 Haribo-Colafläschchen bekommen.

      1. Übrigens meinte Frau Kumi:

        »Bisken hässlich sind sie ja schon, oder?«

        »WHAT THE … ?! Hässlich? Das sind Industriedesignklassiker. Was meinst du, wo Jonathan Ives, der Designer von Apple, seine Ideen geklaut sich inspiriert hat. Das sieht man doch speziell am G5/Mac Pro und seinem Lochgitter. Hier kuck.« *Alte MacUps ausgrab*

        »Wennde meinst …«

        Herrje …

        1. Funktioniert der noch? Meine Eltern haben so ein Teil in komplett schwarz, dürfte auch in den 70gern gekauft worden sein. Das sollte ich mal mitbekommen, meine Eltern hatten sich eine neue Anlage gekauft, aber dann haben sie doch wieder ihre alte genommen- die scheinen gut zu sein. die meiner Eltern hat aber einen Nachteil, er sprignt immer wieder auf den Sender meiner Eltern um, so ein Oldiekanal, weiß der Geier warum. Wenn das reparabel wäre…..

  3. Wenn man heute sieht, was alles aus der Pantonära geklaut wird- da kaufe ich mir lieber so eine altes Original.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s