Hässliche Bilder …

Im Einkaufszentrum um die Ecke stellen zur Zeit Künstler ihre Malereien aus. Das ist teilweise ganz gut, teilweise »geht so« und geht von Photorealismus über Abstraktion bis zum naiven Waldorfpädagogik-Farbenspiel.

Und dann gibts auch noch den üblichen Fantasykitsch; Phantasielandschaften mit Seifenblasen oder – würg – Delphinen (ich hasse springende Delphine in Gemälden, dieses Sujet steht bei mir auf der gleichen Kotzstufe wie aus sich selbst leuchtende Einhörner im Wald).

Ich stehe dann davor und kriege ein Schleudertrauma vom vielen Kopfschütteln. Ich gehe also die Reihe Fantasykitsch ab und stehe plötzlich vor einem Bild, dass mir in seiner Hässlichkeit die Fußnägel hochrollt und die Decksohle meiner Schuhe durchbrechen lässt. Verdammt, die waren neu! Mag sein, dass ich als Illustrator die Schnauze halten und keine Kollegenschelte betrieben sollte. Aber hey, Leute, das ist doch nun wirklich mal an Scheußlichkeit nicht zu überbieten, oder?

Ich weiß auch nicht, was mir das Bild sagen soll, vielleicht fehlt mir da einfach der sprituelle Zugang, aber immerhin sind die Wolken schön bunt und es kostet die Kleinigkeit von 2.000 Schleifen. Ein Jesusbild mit Schafen vom Flohmarkt ist günstiger🙂

* aus der Titelschmiede »Krefter’s Random«

Titel: »Immerhin sind die Wolken schön bunt*« Öl auf Leinwand, 2.000 Euros

9 Gedanken zu “Hässliche Bilder …

  1. Außerdem schaut einen der Dschösus vom Flohmarkt-Öldruck andauernd an, während dich an diesem Gemälde keine Sau anguckt.

    Sollen’s die Leutzzz doch machen, walten und schalten – entweder schämen sie sich irgendwann dafür in Grund und Boden (gut so), oder eben nicht (nicht so gut so, aber issnummasso).

    Exterminate!

  2. Immerhin hat diese „Kunst“ es geschafft, das Du sie nicht mal ignorieren konntest😉 Das schlimme ist, das viele technisch schlechter sind, aber dieser Trip erinnert mich an das Ergebnis meines dritten und letzten Versuches Canabis zu konsumieren.

  3. Man staunt, in der Tat. Ich find’s scheußlich, aber meine Sachen hängen nirgendwo für 2000 Steine – auch wenn die erstmal auch nur verlangt und noch nicht bezahlt sind, und wer’s bezahlt, dem ist wohl auch nicht zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s