Caramba, karacho, ein Kaffee …

Da eröffnete neulich im Dorf ein Café, das von einem christlichen Verein ehrenamtlich getragen und per Spenden finanziert wird, in dem sich interessierte Christen treffen und austauschen sollen. Das ist ja erst einmal nichts Seltsames. Doch dann fielen mir diverse Beschriftungen auf, die mich etwas verwirrt zurückließen.

Den Schriftzug an der Wand (Café Olé) lasse ich als lustige Verballhornung gerade noch durchgehen.

Aber die Aufforderung, in Ermangelung eines Gästeklos und unter verstärktem Druck einfach vor die Tür zu kacken (siehe unteres Bild), finde ich mehr als grenzwertig. Muss doch nicht sein, sowas. Sieht dann auch nicht schön aus und riecht schlecht. Die Gäste sollen sich doch wohlfühlen.

4 Gedanken zu “Caramba, karacho, ein Kaffee …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s