Hamburg

Ich war in Hamburg, nur kurz, weil ich am Samstag die Hoaxmistress und den Hoaxmaster zum Geburtstagfeiern besucht habe. Und da die Party wunderbar, aber dafür der Hangover am nächsten Tag noch wunderbarer war, hab ich ein ÖPNV-Ticket gekauft und mich vom Wasserbus im Hamburger Hafen stundenlang hin- und herfahren lassen, um wir den Kopf freizublasen, und um mal hier, mal dort auszusteigen, zu kucken und dann einfach das nächste Schiff zu nehmen.

Ist total schön, eine Hafenrundfahrt mit dem Bus. Ich mag Schiffe.

Hier eine Möwe.

Moewe_Philharmonie

Und die Elbphilharmonie

Philharmonie

Fuck You!

Das gilt für alle, die Satire gern verbannt oder verbrannt sehen würden, weil sie ihre religiöse oder politische Weltanschauung oder was weiß ich angreift, nicht nur für Islamisten. Für jeden, ob das Faschist, Islamist, Kommunist realexististierender Sozialist, Christianist, Sodomist, AfDist oder Pegidist ist!

Satire darf, kann, muss alles. Jetzt erst recht.
jesuis2

»Besser als in die hohle Hand geschissen.« …

… sagte meine Oma immer.

Ich weiß nicht, was Reichsjesus Xavier Naidoo so denkt über seinen neuesten hochverdienten Preis (unsere NRW-Ministerin für Voodoo und Glaubulifragen Barbara Steffens war auch mein Favorit), aber gestern erschien dieser Cartoon bei den Ruhrbaronen und heute hier:

Naidoobrett_3

Wir hatten aber auch noch zwei andere Versionen in der Auswahl, die ich nicht vorenthalten will, weil sie eigentlich alle passen.

Naidoobrett

Naidoobrett_2

Schwachsinnige, euer Bus fährt!

Die Reichsdeppen-Vollidioten und Montags-Wahnwichtel tun so, als seien sie Anonymous und wollen heute RelowutzRewozul… den Aufstand machen, nachmittags um 3 nach dem Aufstehen vor dem Kanzleramt, mit Stürmen und Putsch und so.

Hier ihre facebook-Seite:

https://www.facebook.com/kundgebungen?fref=ts

Jan Tannen hat auch mal nachgefragt, was denn dann mit Mutti und den ganzen Dienern des Systems passiert, wenn der Putsch dann stattgefunden hat:

10698406_701702879909083_6401270696054650025_n

Richtig süß und lieb ist sie ja, die neue Friedensbewegung. So hundekuchengut. Haben ihren eigenen Freisler dabei.

Falls ihr Relowutzionäre es tatsächlich schafft, euch überhaupt zu treffen, möchte ich euch noch zurufen:

Vergesst nicht, Mama Bescheid zu geben, frische Unterhosen, eure Stricke (für Systemtrolle, die man an Laternen aufknüpfen muss usw.) und eure Armbinden einzupacken, damit euch auch jeder erkennt und richtig einordnen kann.

Revolution